Wärmepumpen

 
Neue Fördersätze ab 2020!
 
Ab dem 01. Januar 2020 wird bei der BAFA auf eine Anteilsförderung umgestellt.
Das bedeutet, dass Sie zukünftig 35 Prozent Ihrer Investitionskosten vom Staat zurückbekommen.
Tauschen Sie eine alte Ölheizung gegen eine Wärmepumpe aus, gibt es sogar 45 Prozent zurück!
Die Förderungen beantragen Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder der Kreditanstalt 
für Wiederaufbau.
 

 
Bei uns bekommen Sie Wärmepumpenheizungen zur Gebäudeheizung und Warmwasserbereitung.

Das Prinzip der Wärmepumpe

Jeder Körper unserer Umgebung enthält Wärme, man spricht von "innerer Energie". Aber nicht nur Heizmaterialien enthalten Energie, sondern alle Körper, sogar das kalte Wasser eines Sees oder Flusses, das Grundwasser oder der Erdboden, ja sogar die Luft kann sozusagen zum Heizen genutzt werden. Wie lässt sich aber die Energie des scheinbar kalten Grundwassers oder Erdbodens in das Wohnzimmer pumpen, um es zu erwärmen?

Schon 1852 beschrieb der englische Gelehrte William Thompson, der als Lord Kelvin bekannt wurde, ein "mechanisches System zur Heizung oder Kühlung von Räumen". Zunächst waren es nur Kältemaschinen, die eine rasche Verbreitung fanden. Erst in den 20er- Jahren des 20. Jahrhunderts wurden Maschinen entwickelt, die das gleiche Prinzip für Heizzwecke nutzen können:
die sogenannte Wärmepumpe.
 
martin-elektro.de

Die Wärmepumpe ist eine Maschine, die der Umgebung des Hauses Energie entzieht und sie mittels eines Wärmetauschers an das Heizsystem innerhalb des Gebäudes abgibt. Sie funktioniert also genau umgekehrt wie ein Kühlschrank, wo den Lebensmitteln im Kühlraum Wärme entzogen wird, die dann an der Rückseite des Kühlschranks wieder abgegeben wird.


Die verschiedenen Arten von Wärmepumpen

Man unterscheidet Wärmepumpen danach, aus welchem Bereich der Umwelt sie die Energie beziehen.

Bei einer Wasserwärmepumpe wird die Energie entweder einem Fluss oder See, dem Grund- oder dem Abwasser entzogen und an das Heizungssystem abgegeben.
Bei der Luftwärmepumpe wird die Wärme aus der Außenluft bezogen.
Bei der Erdreichwärmepumpe nutzt das Heizungssystem die Wärme des Erdbodens.
Außerdem werden Wärmepumpen auch noch danach unterschieden, welches Medium im Heizungskreislauf verwendet wird.
In den meisten Fällen ist dies Wasser, das die Wärme durch Radiatoren, Fußboden- oder Wandheizung an die verschiedenen Räume abgibt.

Der Betrieb von Wärmepumpen ist eine der wenigen Möglichkeiten, Umweltenergie effizient zu nutzen.
 
 
Wir bieten:

individuelle Beratung
kostenlose Erstellung eines Angebots
ein Ansprechpartner von der Beratung bis zur Inbetriebnahme
Qualitätsprodukte von Herstellern wie Hautec, Nibe, Hitachi
über 20 Jahre Erfahrung mit der Installation verschiedener Wärmepumpenheizungen
martin-elektro.de martin-elektro.de
martin-elektro.de    
 
Sie erreichen uns telefonisch unter 07044/920753 oder per eMail an info@martin-elektro.de.


Quelle: martin-elektro.de
Stand: 20.09.20 um 19:42 Uhr